Sauerteig (Brot und Teigsorten)

Sauerteig
Sauerteig ist eine Art natürliches Backtriebmittel, welches man insbesondere dann braucht, wenn man Brot auf der Basis von Roggenmehl selbst backen möchte. Er sorgt dafür, dass der Teig einen leicht säuerlichen, herzhaften Geschmack bekommt und schön luftig und locker wird. Ihn herzustellen ist eigentlich ganz einfach, denn im Grunde genommen ist nur der Ansatz zu machen, dann entsteht der Sauerteig von alleine. Sauerteig kann man auf verschiedene Arten ansetzen.

Eine davon ist zum Beispiel mit einem Einmachglas, 50 g Roggenmehl, 100 ml Wasser und 15 g Bienenhonig möglich. Das alles vermischt man und verschließt dann das Glas. Man lagert es für einige Tage an einem warmen Ort und rührt etwa alle 12 Stunden kurz um. Dieser Sauerteigansatz ist dann etwa 3 Wochen lang haltbar und kann innerhalb dieser Zeit mit anderen Zutaten zu Brot weiter verarbeitet werden.

Eine andere Möglichkeit eigenen Sauerteig anzusetzen hat man, indem man ein Päckchen Trockenhefe oder frische Hefe zusammen mit 1 l warmem Wasser und 2 Zucker sowie 500 g weißem Mehl ansetzt. Hierbei vermischt man zuerst die Hefe mit dem Wasser und gibt dann den Zucker dazu. Das Mehl rührt man anschließend langsam ein, damit sich keine Klumpen bilden. Auch dieses Gemisch deckt man anschließend ab und lässt es am besten für etwa 2 Tage an einem warmen Ort ruhen.

Ein weiterer Ansatz für Sauerteig, in diesem Fall auf der Basis von Roggenbackschrot, kann hergestellt werden, indem man 10 g Hefe in 250 ml handwarmes Wasser gibt und darin auflöst. Dann kann man 150 g von dem Backschrot einrühren und das Ganze abgedeckt mindestens 3 Tage an einem warmen Ort ruhen lassen.

Im Durchschnitt ist Sauerteig mindestens für 3 Wochen haltbar, allerdings sollte er binnen der ersten beiden Wochen verarbeitet werden, da er hier die besten Eigenschaften hat. Gebacken wird mit solchem Teig vor allem Roggenbrot, aber auch anderes Vollkornbrot für das sich normale Hefe als Treibmittel nicht eignet. Eine Eigenheit von Broten die mit Sauerteig gebacken werden  ist es, dass der Teig eine besonders lange Ruhezeit einhalten muss, am besten eine ganze Nacht. Danach muss er ganz normal gebacken werden, allerdings hat Brot mit Sauerteig meistens eine Backzeit von einer Stunde, wobei man auch noch die Größe des Brotes bedenken muss. Wer noch niemals mit Sauerteig gebacken hat und dies versuchen möchte findet sicherlich, dass das Ganze sehr viel Aufwand macht. In diesem Fall kann man Sauerteig auch fertig beim Bäcker kaufen, viele mögen aber ihre eigene besondere Mischung für den Ansatz, die ihnen am besten schmeckt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben