» Bestesalter.net » Artikel » Reisen » Cityguide » Berlin

Berlin bei Nacht

Brandenburger Tor
Berlin bei Nacht

Das Berliner Nachtleben ist vielseitig und aufregend. Für alle Geschmäcker und Altersklassen bietet die schöne Hauptstadt das passende Abendprogramm. Ein Besuch Berlins sollte das schillernde Nachtleben der Stadt nicht aussparen. Wichtig ist zuvor zu wissen, wo man als anspruchsvoller Gast ab 50 stilvoll feiern kann und unterhalten wird.

Berlin ist Schauplatz internationaler Festivitäten und Zusammenkünften, die unter einem bestimmten Motto jährlich das Bild der Stadt bestimmen, wie zum Beispiel das internationale Literaturfestival oder der Karneval der Kulturen. Im Rahmen solcher Feste werden thematische Veranstaltungsreihen angeboten, die sowohl Lesungen als auch Konzerte beinhalten. Derartige Veranstaltungen finden zu angemessenen Zeitpunkten am Abend oder am späten Nachmittag statt und erlauben daher aktive Reflektion und Diskussionen nach dem Event.

Musicals und Shows in Berlin

Im Tempodrom, im Schiller Theater oder im Velodrom werden die aufwendigsten Musicals und Shows der Stadt präsentiert. Die großzügigen Räumlichkeiten bieten Platz für professionelle Shows, die einen spektakulären Abend ausfüllen. In Neukölln im Theater im Keller kann man Travestieshows und Kleinkunst im intimen Rahmen genießen. Dieser Abend wird zu einem unvergesslichen Ausflug in eine andere Welt. Die glamorösen Kostüme und die sagenhafte Komik der Künstler überzeugen alle Zweifler.

Theater und Konzerte

Die zahlreichen Theater der Stadt arbeiten mit hochwertigen Ensembles und Schauspielern, die sowohl Klassiker als auch neue Inszenierungen aufführen. Im Maxim Gorki Theater, im Glashaus oder im Kriminaltheater im Umspannwerk im Friedrichshain wird man durch Schauspielkunst begeistert. Das Kriminaltheater hat sich auf kriminalistische Stücke spezialisiert und führt zum Beispiel den Dauerbrenner Sherlock Homes im Programm.
Im Konzerthaus Berlin werden die größten Meisterwerke der Musikgeschichte dargeboten. Die russische und die italienische Oper werden in Begleitung eines erfahrenen Philharmonieorchesters aufgeführt. Das ehemalige Berliner Sinfonieorchester nennt sich jetzt Konzerthausorchester Berlin und betont damit die treue Ergebenheit zum Haus. Die fantastische Philharmonie, die man auf Grund ihrer knallgelben Farbe nicht im Stadtbild vermissen möchte, macht die Bühne frei für Ausnahmekünstler unseres Jahrhunderts und wird einen unvergesslichen Abend bescheren.

Restaurants in Berlin

Originale Berliner Küche wird in vielen der Berliner Restaurants serviert. Im Kartoffelkeller in Mitte wird Gastronomie zu einem Event verwandelt. Gehobene Gastronomie und erlesene Speisen gibt es in der alteingessenen Gertraude in der gleichnamigen Straße in Mitte. In den meisten Restaurants ist die Speisekarte allerdings so bunt gemischt wie im Green Mango Karaoke, wo Speisen aus allen Ecken der Welt in den Pfannen brutzelt. Berlin bei Nacht ist selbst bei einem normalen Abendessen in der Gaststätte aufregend, denn hier wird Gastronomie mit Unterhaltung verknüpft. Die einzelnen Restaurants versuchen sich durch innovative Einrichtung, Bio-Produkte oder ein interessantes Rahmenprogramm voneinander abzusetzten, um vor der harten Konkurrenz zu bestehen.

Museen
Die alljährlich stattfindene Lange Nacht der Museen ermöglicht Gästen der Stadt und natürlich auch den Berlinern selbst die facettenreiche Museenwelt der Stadt kennen zu lernen. Die Museumsinsel ist wohl die berühmteste Ansammlung von Museen in Berlin. Die neue Nationalgalerie im Martin-Gropius-Bau ist seit der MOMA bundesweit bekannt und zeigt vor allem neue Meister. Das stilwerk garantiert Momente des Staunens, da dort außergewöhnliche Wohnaccessoires präsentiert werden.

Kneipenszene
Sogar mit einer weniger prall gefüllten Brieftasche kann man einen schönen Abend in Berlin verbringen. Urige Berliner Kneipen heißen sowohl Jung als auch Alt willkommen. Das Musik Café Sterlitz, eine Szenenkneipe im Wedding, bietet verschiedene Biere vom Fass und auch Flaschenbier sowie kleinere, warme Snacks an. Wer es mexikanisch mag, ist in La Cantina, ebenfalls im Wedding in der Hochstädterstraße, gut aufgehoben, denn in dieser Kneipe werden die meisten Sorten des leckeren Tequilla in Berlin auf der Getränkekarte geführt. Die meisten Pubs und Kneipen verfügen über eine Dartscheibe, in einigen kann man auch kickern. Das bekannte Kneipenviertel in der Nähe der Simon-Dach-Straße im Friedrichshain ist ein bunter Mix aus kleinen Restaurants, Bars und Pubs für alle Jahrgänge. Hier spürt man vor allem im Sommer die pulsierende Kraft der Stadt und die Lebenslust ihrer Bewohner.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben