Erdbeer Parfait (Erdbeerrezepte)

Erdbeer Parfait
Mit Erdbeeren kann man viele leckere und sommerliche Gerichte, Kuchen, Torten und Desserts zaubern, die Schwung in die Küche bringen und immer gut ankommen. Egal ob man diese leckeren Sachen nur für sich selbst und seine Familie zubereitet oder auch für Gäste, man liegt damit einfach immer richtig und kann sich sicher sein, dass alle das Gericht lecker finden, denn es gibt wohl kaum jemanden, der keinen Erdbeeren mag. Besonders im Sommer ist ein Erdbeer Parfait immer eine tolle Idee und schmeckt auch sehr lecker. Dieses kann man mit wenigen Zutaten und ohne viel Aufwand zubereiten, auch wenn man nur wenig Zeit zur Verfügung hat. Was man dazu an Zutaten braucht sind:

500 g Erdbeeren
2 EL Puderzucker
1 Prise Salz
250 ml Schlagsahne
4 Eigelbe
80 g Zucker
Etwas Minze zum Garnieren

Zunächst nimmt man die Erdbeeren und putzt sie, danach werden sie in zwei Hälften aufgeteilt. Die eine Hälfte der Erdbeeren vermischt man mit einem EL Puderzucker und dem Salz, dann püriert man das Ganze mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse. Die übrigen Erdbeeren werden zu Vierteln geschnitten. Ist dies erledigt rührt man die Schlagsahne steif und stellt sie kalt. Die Eigelbe werden in einen hohen Becher gegeben. Dann nimmt man den Zucker und vermischt ihn mit etwa 75 ml Wasser, dieses kocht man auf. Ist dies gemacht wird das Ei auf höchster Stufe geschlagen, während man das kochende Zuckerwasser dazu gibt. Nun rührt man weiter, bis das Ei komplett abgekühlt ist. Nacheinander werden unter diese Masse dann das Erdbeer Püree und die geschlagene Sahne untergehoben. Diese Mischung kommt nun in eine Form und wird dann für mindestens 4 Stunden eingefroren.

Kurz vor dem Servieren nimmt man die Form wieder aus dem Tiefkühler und verteilt dann die geviertelten Erdbeeren auf dem gestürzten Parfait, das Ganze bestäubt man dann mit dem verbleibenden EL Puderzucker. Den Teller auf dem man das Ganze anrichtet kann man dann noch mit Minze garnieren, schon hat man einen wunderbaren Nachtisch, der jung und alt gleichermaßen gut schmeckt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben