» Bestesalter.net » Artikel » Haus und Garten » Garten und Balkon » Hecken & Sträucher - der 2. Schnitt

Hecken & Sträucher - der 2. Schnitt (Garten und Balkon)

1.Hecken schneiden
Auch die Hecken und Sträucher brauchen im April noch ein wenig Zuwendung. Nach dem Rückschnitt im Februar haben sich die Hecken nun erholt und sollten schon schön grün sein. Daher ist hier ein zweiter und korrigierender Schnitt notwendig. Sie sollten sich aber darüber bewusst sein, dass die Hecke nun schon von vielen Tieren als Lebensraum benutzt wird und beim Stutzen sehr vorsichtig agieren. Vermeiden Sie überflüssigen Lärm und nutzen Sie keine elektrische Heckenschere.

Der richtige Zeitpunkt
Der richtige Zeitpunkt und die richtigen Witterungsbedingungen sollten auch beim Schneiden von Hecken abgewartet werden. So sollte es auch hier wieder trocken und sonnig sein. Temperaturen unter -5°C gehören aber im April eher der Seltenheit an und müssen hier nicht mehr beachtet werden.

Der richtige Schnitt
Auch beim zweiten Schnitt kommt es auf den richtigen Schnitt an. Hier sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht mehr zu viel wegschneiden und auch eventuell nistende Vögel sollten nicht gestört werden. Ein Rückschnitt der Hecke sollte in dieser Jahreszeit auch nicht mehr vorgenommen werden.
Stutzen Sie hier einfach nur die Triebe, welche herausstehen, und geben Sie der Hecke so die alte, schon im Februar hergestellte, Form wieder.
Bei Sträuchern verhält sich dies genauso. Man sollte den schon grünen Strauch auf keinen Fall um diese Jahreszeit zurückschneiden. Hier darf nur korrigierend auf herausstehende Triebe eingewirkt werden um die Form, welche im Frühjahr schon gegeben wurde, wiederherzustellen.

Das richtige Maß
Das richtige Maß ist beim Schnitt im April sehr wichtig. Die Hecke treibt nicht mehr so schnell aus und würde dann den gesamten Sommer verschnitten aussehen. Sie sollten daher darauf achten, dass wirklich nur die überstehenden Zweige und Triebe gestutzt werden. Schneiden Sie hier auf keinen Fall weiter zurück.

Nach dem Schnitt
Die Hecke sollte nun die Form haben, welche schon im Februar beim großen Schnitt vorgesehen war. Im Ergebnis wird die Hecke nun schön Grün und dicht bewachsen sein, und wenn man sich beim Schneiden zurückgehalten hat, wird sie schon von allerlei Getier bevölkert sein.
Sie müssen auch hier wieder nichts für die Wundheilung tun. Entsorgen Sie nur wieder das alte Gehölz auf dem garteneigenen Kompost und lassen Sie der Natur ihren Lauf.

2.Sträucher schneiden
Der März ist der Schnitt- und Verschneidemonat und man muss Bäume und Sträucher kurz vor der Blüte noch verjüngen und zurecht scheiden. Damit wird nicht nur der Wuchs beeinflusst, sondern auch das Ertragsergebnis kann gesteigert werden. Zwei Blüten, welche kräftigte Früchte produzieren können sind besser, als 5 Blüten, die nur einen mäßigen Ertrag erzeugen.
Der richtige Zeitpunkt
Der richtige Zeitpunkt will auch bei Verschneiden von Sträuchern mit Bedacht gewählt sein. In der Zeit von April bis September sollte man allenfalls die Triebe stutzen, welche herausstehen und hier keinen radikalen Verjüngungsschnitt durchführen. Sonst gilt aber auch hier, dass es trocken und frostfrei sein sollte. Im zeitigen Frühjahr, wenn der Strauch langsam mit treiben beginnt, verschließen sich die Wunden und die Schnittfläche wird sich schnell verschließen.
Der Schnitt
Der Strauch wächst grundsätzlich in alle Richtungen und muss im Frühjahr durch den richtigen Schnitt auf „Kurs“ gebracht werden. Sie können hier die Sträucher im Frühjahr sehr radikal zurückschneiden und müssen nicht zimperlich sein. Schneiden Sie den Strauch so weit zurück, dass er wieder die Form hat, welche Sie gerne wünschen und so unter Kontrolle bleibt. Weggeschnitten werden alle alten und verdorrten Triebe. Aber auch die Triebe, die das Wuchsbild stören. Aber auch Kranke und beschädigte Triebe gehören am Strauch abgeschnitten und sollten so entsorgt werden.
Das richtige Maß
Das richtige Maß ist beim schneiden von Sträuchern schnell gefunden. So sollten Sie hier allenfalls darauf achten, dass Sie keine zu jungen Sträucher radikal zurückschneiden. Bei einem starken Rückschnitt, welcher zum Verjüngen vorgenommen wird, empfiehlt es sich auch, diesen im Frühjahr kurz vor dem ersten Antrieb der Pflanze vorzunehmen. Dann ist die Phase, in der die Sträucher nackt und verschnitten aussehen, nur sehr kurz und die Pflanze kann sich schneller erholen.
Nach dem Schnitt
Nach dem Schnitt braucht der Strauch keine besondere Pflege. Die Wunden sind recht klein und sollten sich schnell wieder verschließen: Damit braucht man keine Wundverschlussmittel auftragen. Sie sollten die Schnittreste entfernen, um einen eventuellen Pilzbefall nicht zu fördern. Bei kranken Sträuchern gehörten die Schnittabfälle auch nicht auf den Kompost. Die Sporen der Pilze würden sich hier verbreiten und im nächsten Frühjahr würden Sie den ganzen Garten bevölkern.
 
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben