» Bestesalter.net » Artikel » Haus und Garten » Garten und Balkon » Pflanzen vorkultivieren

Pflanzen vorkultivieren (Garten und Balkon)

Pflanzen vorkultivieren
Pflanzen gedeihen am besten, wenn man sie im Frühjahr vor dem Ausbringen in den Garten vorkultiviert werden und nicht direkt nur in Form von Samen ausgesetzt werden. Dadurch wird die Pflanze viel robuster und Sie haben auch im Sommer mehr Freude am Ergebnis. Das Vorkultivieren von Pflanzen ist auch nicht schwer und es sind nur einige wenige Dinge zu beachten.
Der richtige Standort
Eine Pflanze, welche Sie vorkultivieren möchten, braucht den richtigen Standort. Dabei müssen Sie genau drei dinge besonders beachten. Hierbei muss das Licht stimmen, die Temperatur muss gleichbleibend und nicht zu kalt sein und auch die Befeuchtung der Keimlinge muss gegeben sein. Die Fensterbank sollte dabei beim Licht der ideale Platz für die Vorkultivierung. Hier haben Sie eine Menge Licht und die Heizung, welche sich nicht selten direkt darunter ist, bringt die notwendige Wärme, um die Temperaturen durchgängig im grünen Bereich zu halten.
Die richtige Temperatur
Die Temperatur ist eines der wichtigsten Erfolgsgeheimnisse beim Vorkultivieren von Pflanzen. Sie sollte möglichst gleichmäßig gehalten werden, um den Samen ein schnelles und erfolgreiches Keimen zu ermöglichen. Hier haben Sie mit Paprika und Tomaten das wohl leichteste Spiel. Die Temperaturen bewegen sich bei 20°C bis 24°C und damit je nach Wohlbefinden eher bei Zimmertemperatur.
Die richtige Feuchte
Ein weiterer Punkt, welcher unbedingt beachtet werden sollte und auch für den Erfolg maßgeblich ist, stellt die richtige Feuchte dar. Hier kann man viel falsch machen und die noch junge Pflanze sprichwörtlich „tot“ gießen. Dabei ist das richtige Gießen eigentlich nicht schwer. Die goldene Regel sagt, Pflanzen mögen es feucht, aber nicht nass. Dies gilt bei Vorkultivieren ganz besonders.
Der richtige Zeitpunkt
Der richtige Zeitpunkt für den Beginn des Vorkultivierens ist bei Ihren Pflanzen recht leicht zu finden. Hier sollte man einfach auf die Entwicklungszeiten schauen und auch der Zeitpunkt des Aussetzens ist hier entscheidend. So braucht die Paprika im Garten am längsten und sollte schon jetzt im Februar vorkultiviert werden um Mai, wenn Sie die Paprika aussetzen wollen, eine kräftige Pflanze zu haben. Bei Tomaten sollte hier erst im März begonnen werden und bei Gurken geht das Kultivieren ganz schnell. Hier reicht der April auch.
Grundsätzlich lassen sich alle Pflanzen vor dem Ausbringen in den Garten vorkultivieren. Ob ein Vorkultivieren aber auch Sinn macht, ist eine andere Frage. Möhren, Kohlgemüse und auch Petersilie brauchen recht lange bis sie zu keimen beginnen und können daher direkt im Garten gesät werden. Auch Kürbisse und Zucchini muss kann direkt ausgesät werden und muss nicht vorkultiviert werden.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben