» Bestesalter.net » Artikel » Haus und Garten » Garten und Balkon » Balkonkästen bepflanzen

Balkonkästen bepflanzen (Garten und Balkon)

Balkonkästen bepflanzen
Wenn der Frühling einkehrt, dann wird es Zeit, um sich über die Bepflanzung auf dem Balkon Gedanken zu machen. Mit ein wenig Geschick und den richtigen Tipps können auch Sie Ihren Balkon in ein Blumenmeer verwandeln und sich so das ganze Jahr über an den Blumen erfreuen. Schon ab Mitte März kann es losgehen, wenn kein Schnee und Frost mehr zu erwarten ist.

Lage des Balkons
Bevor Sie nun den Weg in den Baumarkt, zum Gärtner oder Wochenmarkt antreten, sollte Ihnen die Lage Ihres Balkons bekannt sein, dass heißt eher sonnig oder doch schattig. Denn jede Pflanze hat ihre Vorliebe und kann nur unter den richtigen Bedingungen gedeihen.
Zu den Halbschattenpflanzen gehören unter anderem Dahlie, Männertreu und Engelstrompete.
Dagegen gehören Efeu, Buchsbaum und Begonie zu den Schattenpflanzen.
Für die sonnigen Plätze eignen sich Geranie, Oleander und Roseneibisch.

Kauf der Balkonpflanzen
Beim Kauf der Balkonpflanzen gilt es einiges zu beachten. So sollten Sie keine Pflanzen kaufen, die schon aufgeblüht sind. Außerdem dürfen die Pflanzen nicht überständig sein, wenn sie also schon zu lange in ihrem Gefäß stehen.
Viele Knospen versprechen eine lange Blüte und auch die Blätter sollten durch ihr sattes Grün überzeugen.

Balkonkasten bepflanzen
Das Material Ihres Blumenkastens kann nach Belieben ausgewählt werden – egal ob Ton, Holz oder Plastik.
Wichtig ist nur, dass der Behälter ausreichend große Öffnungen hat, aus denen das Wasser abfließen kann, um Staunässe zu vermeiden.
Wenn es an derartigen Öffnungen fehlt, müssen Sie selbst zur Bohrmaschine greifen. Mit einem Bohrvorsatz von mindestens 6 mm Stärke und niedriger Umdrehungszahl können Sie für die nötigen Öffnungen sorgen.

Vor dem Einfüllen der Erde sind die Balkonkästen gründlich zu reinigen, um mögliche Keime und Schädlinge zu entfernen. Dafür können Sie milde Seifenlauge und zum Auswaschen Essigwasser verwenden. Anschließend mit viel klarem Wasser ausspülen.
Jetzt geht’s los mit dem Bepflanzen.

Zunächst sind Tonscherben über die Abflusslöcher des Balkonkastens zu legen, damit die Löcher nicht durch die Blumenerde verstopft werden können. Anschließend legen Sie Kies auf die Tonscherben. Diese Dränage ist wichtig, um Staunässe zu vermeiden.
Nun kann der Kasten mit Blumenerde befüllt werden – allerdings nur zu zwei Drittel bis drei Viertel. Sinnvoll ist torfhaltige Erde, weil darin die meisten Pflanzen am besten gedeihen.
Der nächste Schritt ist das Einpflanzen der Blumen, die versetzt nebeneinander ohne Plastiktopf gestellt werden. Die Lücken werden mit Erde aufgefüllt und alles gut angedrückt.
Und zum Schluss müssen die Pflanzen mit ausreichend Wasser gegossen werden, wobei nur die Erde, aber niemals die Pflanze selbst gegossen werden sollte.
Nach vier bis sechs Wochen muss das erste Mal gedüngt werden und von da an regelmäßig.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben