» Bestesalter.net » Artikel » Haus und Garten » Garten und Balkon » Bäume und Sträucher vermehren

Bäume und Sträucher vermehren (Garten und Balkon)

Bäume und Sträucher vermehren
Viele Bäume Balkonpflanzen und auch Sträucher kann man vermehren, wenn man Stecklinge von ihnen zieht. Diese kann man, wenn sie bewurzelt sind, einfach im Garten aussetzen und so einen neuen Baum oder einen neuen Strauch heranziehen. Hierbei handelt er sich aber um keine leichte Arbeit und es sollte einiges beachtet werden.
Der richtige Steckling
Zunächst brauchen Sie einen Steckling, welchen Sie heranziehen möchten. Hier wird eine Triebspitze genommen, welche sie dann wurzeln lasen. Doch der richtige Steckling ist nicht leicht gefunden. Hier sollte der Trieb mit einem scharfen Messer abgeschnitten werden und noch etwa 3-4 Blätter haben. Daher sollten sie schon im Spätsommer mit dem Steckling anfangen und hier über den Winter das Ergebnis heranziehen.
Bewurzelungsmöglichkeiten
Die bekannteste und einfachste Möglichkeit, den Steckling mit Wurzeln zu versehen, ist das Wasserglas auf der Fensterbank. Hierzu stellen Sie einfach ein Glas Wasser, welches Sie mit Alufolie umwickeln auf das Fensterglas und halten wie beim Vorkultivieren ihrer Gartenpflanzen etwa eine Temperatur zwischen 20 °C und 24 °C. Legen Sie noch ein Stück Holzkohle mit in das Glas um Fäule zu vermeiden und Sie werden schnell passendes Ergebnis haben.
Für etwas festere Gehölze sollten Sie aber auf die Methode mit dem Topf und der Muttererde zurückgreifen. Stellen Sie einen Topf mit einem Gemisch aus Sand und Torf auf die Fensterbank und setzen Sie den Steckling hier hinein. Geben Sie in den unteren Teil des Topfes am besten noch etwas Humus, um die frischen Wurzeln gleich mit Nährstoffen zu versorgen. Stülpen sie dann einen Plastiksack über den Topf und stechen Sie einige kleine Löcher hinein. Damit haben Sie ein kleines Gewächshaus gebaut und der Trieb wird schnell Wurzeln schlagen.
Die richtige Zeit für den Steckling
Nicht jeder Steckling treibt neue Wurzeln aus und auch nicht jedes Gehölz ist zum Vermehren geeignet. Hier müssen Sie einfach probieren und dürfen sich nicht entmutigen lassen. Im Allgemeinen empfiehlt sich der Monat Februar für die Treiberei von Kirschbäumen, Mandelbäumchen und Weidenkätzchen. Aber auch die Magnolie ist ab Februar bestens zum Vermehren geeignet.
Der Anfänger sollte nicht nur einen Steckling nehmen, sondern sich direkt mit mehreren probieren. Hier ist die Chance, dass von den vielen Stecklingen wenigstens einer den Weg in den Garten schafft, doch um einiges größer.
Eine andere Art der Vermehrung stellt übrigens das Absenkern dar. Hier wird ein Trieb so gebogen, dass man ihn direkt in der Erde eingraben kann. Dabei wird er aber nicht vom Baum getrennt. Der Zweig wird so noch mit Nährstoffen versorgt und kann schneller Wurzeln schlagen. Wenn der Trieb stark genug ist, kann er von der Mutterpflanze getrennt werden und ist als Klon wiederzuerkennen.


Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben