» Bestesalter.net » Artikel » Lifestyle » Kino » X-MEN ORIGINS: WOLVERINE

X-MEN ORIGINS: WOLVERINE (Kino)

X-MEN ORIGINS: WOLVERINE („X-Men Origins: Wolverine“, 2009), das erste Kapitel der „X-Men“-Saga, verbindet Wolverine mit einigen anderen Legenden des „X-Men“-Universums. Die Mutanten müssen sich in einem großen Aufstand kampfstarker Mächte erwehren, die entschlossen sind, sie zu eliminieren.

Hugh Jackman schlüpft einmal mehr in die Rolle, die ihn zum Superstar gemacht hat. Als Logan/Wolverine ist er eine furchterregende Kampfmaschine, mit unglaublichen Selbstheilungskräften, Klingen aus Adamantium und unberechenbarem Temperament.
X-MEN ORIGINS: WOLVERINE orientiert sich in Stil und Tonalität an der beliebten „X-Men“-Franchise, tariert Actionelemente und Realitätsnähe sorgfältig aus, setzt dieses Mal aber noch mehr auf Emotionen und die Beziehungen der einzelnen Figuren zueinander.

Der Film führt auch ein neues Team von Mutanten ein, darunter einige, auf die die Fans lange gewartet haben. Die Zuschauer werden das „Team X“ kennen lernen, eine geheime Militäreinheit, die ausschließlich aus Mutanten besteht. Zu ihren Mitgliedern gehören: Wolverine; sein Bruder Victor Creed alias Sabretooth, ein wildes Geschöpf mit schier unglaublichen Kräften; Wade Wilson, der als Söldner Deadpool bestens mit dem Schwert umzugehen versteht; Agent Zero, ein ausgezeichneter Spurenleser und Scharfschütze; der Teleporter Wraith; Fred J. Dukes, ein extrem starker, monströser Koloss, auch bekannt als The Blob; und Bradley, der Strom manipulieren kann. Angeführt wird die Truppe von William Stryker, der bereits in X2 („X-Men 2“, 2003) vorgestellt wurde. Diesmal werden seine Ursprünge und Motivationen vollständig offengelegt und auch seine komplexe Beziehung zu Wolverine, die mit Logans Vergangenheit – und auch dessen Zukunft – zu tun hat.

X-MEN ORIGINS: WOLVERINE zeigt außerdem Wolverines tragische Romanze mit Kayla Silverfox. Kaylas Schicksal trägt maßgeblich dazu bei, dass Logan mit dem ominösen, höchst geheimen und sündhaft teuren „Weapon X“-Programm in Berührung kommt. Neben Wolverine sind auch andere Mutanten in das Experiment eingebunden, u.a. Gambit, der junge Scott Summers, (später bekannt als Cyclops), die junge hübsche Emma Frost und der bereits erwähnte Deadpool, der Wolverine letztendlich vor seine größte Herausforderung stellen wird.

Während die drei bisherigen „X-Men“-Filme in der nicht allzu fernen Zukunft angesiedelt waren, spielt die Hauptgeschichte von X-MEN ORIGINS: WOLVERINE – als erstes Kapitel der Saga – vor den Ereignissen, die in der Trilogie geschildert wurden. Der aktuelle Film in den 70iger Jahren, beinhaltet aber auch Rückblicke, die 150 Jahre in der Geschichte zurückgehen. Der Film ist in Sachen Anspruch und Umsetzung aber sicherlich das bisherige Highlight der ohnehin schon überaus ambitionierten Serie. „Wir wollten alle Erwartungen in jeder erdenklichen Art übertreffen“, sagt Hauptdarsteller Jackman, der auch als Produzent fungiert: „Wir wollten nicht nur einen sehr guten Film machen, er sollte noch viel besser sein.“

TWENTIETH CENTURY FOX
präsentiert in Zusammenarbeit mit
MARVEL ENTERTAINMENT und DUNE ENTERTAINMENT
X-MEN ORIGINS: WOLVERINE
Eine DONNERS’ COMPANY Produktion / Eine SEED Produktion
Länge: 105 Minuten
Kinostart: 29. April 2009
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben