» Bestesalter.net » Artikel » Lifestyle » Kino » Der Freischütz

Der Freischütz (Kino)

Constantin Film bringt am 23. Dezember „Der Freischütz“ ins Kino
München, 1. September 2010 – Visionen, Zauberei und Magie - vor dem historischen Panorama Dresdens und den Felsen der Sächsischen Schweiz wird ein altes Märchen jenseits gängiger Opernklischees zum Leben erweckt. Ein Traum wird Wirklichkeit und das Spiel mit Realitäten und Illusionen beginnt…

Träume und Hoffnungen - sie bestimmen das Leben junger Menschen. In den Schlachten des Napoleon Bonaparte kämpfen Max und Kaspar, zwei Jäger, Seite an Seite. Und sie kämpfen gegeneinander um die Liebe zu Agathe. Lebt kein Gott? Kann ihre Liebe in Zeiten des Krieges überleben? Hat das Leben noch einen Sinn ohne Hoffnung? Max und Kaspar sind Romantiker, denn sie glauben an die Liebe…

DER FREISCHÜTZ ist eine Produktion der Schweizer Syquali Multimedia AG Zürich. Den
Produzenten Peter Stüber und Jens Neubert geht es darum, die vielfältigen Möglichkeiten des Films für die phantastische Oper zu nutzen. In gesprochenen Dialogen wird die Handlung der Oper erzählt. In den Arien hören wir die Träume und Ängste der Menschen, was sie sehen und wie sie es sehen. Die Produzenten konnten für ihren Kinofilm die hochkarätigen Opernsänger Franz Grundheber, Juliane Banse, Michael König, Michael Volle, René Pape und Olaf Bä rgewinnen, alle weltbekannt für ihren kompromisslosen künstlerischen Anspruch und ihraußergewöhnliches, darstellerisches Können. Das Drehbuch von Jens Neubert basiert auf dem Libretto von Friedrich Kind, der Musik und den Briefen von Carl Maria von Weber sowie Motiven der Dresdner Tagebücher von E.T.A. Hoffmann.

Die Tonaufnahmen wurden bereits im Juli 2009 in London abgeschlossen: Daniel Harding
dirigierte in den legendären Abbey Road Studios, in denen schon die Beatles ihre Songs
aufnahmen, das London Symphony Orchestra. Es sang der Rundfunkchor Berlin, geleitet von
Simon Halsey.

Europäische Kulturgeschichte und eine der schönsten Musiken des Weltrepertoires: DER
FREISCHÜTZ läuft aktuell beim Montréal World Film Festival in der Kategorie "Hors Concours"
(World Greats) außer Konkurrenz und wird Ende Oktober beim 34. Mostra Internacional de
Cinema - São Paulo International Film Festival vorgestellt. Am 4. September 2010 feiert die
Verfilmung des berühmten Opernstoffes am Dresdner Elbufer Weltpremiere.

Constantin Film bringt DER FREISCHÜTZ am 23. Dezember 2010 in die deutschen Kinos.

Kinostart: 23. Dezember 2010 im Verleih der Constantin Film
Ensemble: Franz Grundheber, Benno Schollum, Juliane Banse, Regula Mühlemann, Michael
Volle, Michael König, René Pape, Olaf Bär u.v.a.
Drehbuch und Regie: Jens Neubert
Produzenten: Peter Stüber, Jens Neubert / Syquali Multimedia AG Zürich
Kamera: Harald Gunnar Paalgar
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben