Rheuma (Krankheiten)

Rheuma
Eine sehr verbreitete Krankheit ist das Rheuma. Damit werden Beschwerden im Bewegungs- und Stützapparat beschrieben. Damit geht meist ein sehr reißender und fließender Schmerz einher, welcher den Bewegungsapparat einschränkt.

Symptome
Beim Rheuma treten die Symptome schleichend auf. So werden Sie einen fließenden und reißenden Schmerz verspüren, welcher auch recht ziehend sein kann. Dabei ist auch eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit festzustellen. Die Ursache für Rheuma ist dabei noch nicht wirklich bekannt und durchaus umstritten. Doch man ist sich sicher, dass der Beginn dieser Krankheit durch eine Schwächung des Immunsystems hervorgerufen wird. Dabei entzünden sich bestimmte teile der Gelenkinnenhaut und durch diese Entzündungen werden schmerzen in den Gelenken hervorgerufen. Diese Entzündungen werden schnell chronisch und sind dann als Rheuma bekannt. Der Verlauf dieser Krankheit kann dabei auch sehr unterschiedlich sein. So gibt es hier neben recht leichten Verläufen, die sich medikamentös gut behandeln lassen, auch sehr schwere Verläufe.

Behandlungsmöglichkeiten
Auch beim Rheuma gibt es Behandlungsmöglichkeiten. So werden bei den Rheumaschüben oft entzündungshemmende Medikamente verabreicht, um die Entzündung schnell wieder abklingen zu lassen. Eine Langzeittherapie wird meist mit einer gewissen Basistherapie begonnen. Damit wird gezielt gegen die Entzündungen vorgegangen und versucht, Langzeitschäden an den Gelenken zu vermeiden. Die Therapie ist dabei schon so gut entwickelt, dass Gelenkzerstörungen in den letzten Jahren durchaus seltener geworden sind.

Auch eine physikalische Therapie, etwa mit Wärme, Gleichstrom oder UV- und Infrarotlicht verspricht auf lange Sicht erfolg. Damit konnten schon viele Patienten vor Langzeitschmerzen und Schäden bewahrt werden. Auch lassen sich die Einschränkungen damit reduzieren und der Bewegungsapparat ist nicht ganz so eingeschränkt.

Einige Stimmen schwören auf pflanzliche Heilmittel. Doch beim Einsatz von Löwenzahn, Brennnessel, Sandsegge und Birkenblättern konnten noch keine heilenden Wirkungen nachgewiesen werden. Der Vorteil sollte aber trotzdem in der Eigenschaft liegen, dass es beim Konsum keine Nebenwirkungen gibt.

Vorsorgemöglichkeiten
Rheumaerkrankungen können eine genetische Ursache haben. Dann ist es meist schwierig mit Vorbeugung, da Sie in der Regel auch so ausbrechen werden. Doch gegen andere Arten von Rheuma kann man sich mit der richtigen Vorsorge gut schützen. So haben Sie hier die Möglichkeit, mit gelenkschonenden Sportarten etwas gegen Rheuma zu tun und der Krankheit keine Chance zu geben.
Viele Krankenkassen werden Sie dabei unterstützen, wenn Sie aktive Vorsorge gegen Rheuma betreiben wollen. Auch die richtige Ernährung und ein gesundes Immunsystem helfen bei der Vorbeugung gegen Rheuma. Hier wird Sie Ihr Arzt auf ein Fehlverhalten bei der Ernährung hinweisen und Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Es bleibt noch anzumerken, das Rheuma keineswegs eine Krankheit von älteren Menschen ist. Selbst Kinder können Rheuma bekommen und sollten auch hier frühzeitig behandelt werden.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben