» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Krankheiten » Hämorrhoiden

Hämorrhoiden (Krankheiten)

Hämorrhoiden
Bei den Hämorrhoiden handelt es sich um eine sehr weit verbreitete Erkrankung. Allerdings sollte man vom Hämorrhoiden – Leiden sprechen. Denn Hämorrhoiden hat jeder Mensch.

Dabei handelt es sich um Schwellkörper, die in der Schleimhaut des im Übergang zwischen Mast- und Enddarm angesiedelt sind. Hier bilden sie ein dichtes Gefäßpolster.

Die Schwellkörper sind für einen kontrollierten Stuhlgang zuständig. Sie füllen sich mit Blut, um den Darm zu verschließen.
Bei gesunden Menschen schieben sich die Schwellkörper währen der Darmentleerung zur Seite. Wenn sich nun aber die Schwellkörper nicht zur Seite, sondern nach außen drücken und sich darin Blut staut, dann entstehen Hämorrhoiden.

Bei Hämorrhoiden kann man von einer Volkskrankheit sprechen. Denn etwa die Hälfte aller Menschen, die älter als 50 Jahre sind, haben mit diesem Leiden zu kämpfen.
Auch nach der Erkrankung und Behandlung ist ein erneutes Auftreten nicht ausgeschlossen.

Symptome
Die Symptome sind je nach dem Grad der Erkrankung verschieden.

Bei Hämorrhoiden ersten Grades können die Ausstülpungen von außen nicht gesehen werden. Auch Beschwerden sind eher selten, da die Afterschleimhaut im Inneren des Afterkanals schmerzunempfindlich ist.
Erst durch etwas Blut im Stuhl oder auf dem Toilettenpapier, erkennen die Betroffenen das Hämorrhoiden – Leiden. Auch ein Juckreiz im Analbereich kann auftreten.

In der nächsten Stufe sind die Ausstülpungen zu sehen, indem sie teilweise vor die Afteröffnung treten.
Dies geht oftmals mit Beschwerden in Form von Schmerzen, einem Brennen und Jucken im Afterbereich sowie dem Gefühl unvollständiger Entleerung einher.

Bei Hämorrhoiden dritten und vierten Grades ziehen sich die Ausstülpungen nach einem Stuhlgang nicht mehr von allein zurück. Es kann unter anderem zu Blutungen, Schmerzen und ungewolltem Stuhlabgang kommen.

Vorbeugen
Ernähren Sie sich vor allem ballaststoffreich, um sich vor einem Hämorrhoiden – Leiden zu schützen.
Und auch ausreichend Wasser sollten Sie trinken. Pro Tag wird eine Flüssigkeitszufuhr von 1,5 bis 2,5 Liter empfohlen. So können die Ballaststoffe schön aufquellen.
Auch ausreichend Bewegung und eine Diät bei Übergewicht beugen dem Hämorrhoiden – Leiden vor.
Für den Stuhlgang sollten Sie sich immer Zeit nehmen.

Behandlungsmöglichkeiten
Die Art der Behandlung richtet sich nach dem Grad der Erkrankung. Je früher Sie einen Arzt konsultieren, um so besser.

Im frühen Stadium genügen oftmals schon Medikamente. Vor allem Salben und Zäpfchen werden verschrieben, die die Entzündungen hemmen.

Im fortgeschrittenen Stadium müssen die Hämorrhoiden verödet oder mit einem Gummiring abgebunden werden.

Aber eben auch die Lebensweise sollte geändert werden. Wie bereits erwähnt, ist eine ballaststoffreiche Ernährung, ausreichend Bewegung und ausreichend Flüssigkeit der Schlüssel zu einer raschen Heilung.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben