» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Krankheiten » Koronare Herzkrankheit

Koronare Herzkrankheit (Krankheiten)

Koronare Herzkrankheit
Bei der koronaren Herzkrankheit kommt es wegen verengter Herzkranzgefäße zu einer Durchblutungsstörung des Herzmuskels.
Wenn daraufhin der Herzmuskel nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird, kommt es bei dem Betroffenen zu Schmerzen in der Brust.
Schlimmstenfalls kommt es zu einem Herzinfarkt.

Die koronare Herzkrankheit gehört zu den Herz – Kreislauf – Erkrankungen. Sie ist in Deutschland eine der häufigsten Todesursachen. Vor allem Menschen ab dem 70. Lebensjahr sind gefährdet.
Pro Jahr sterben etwa 140.000 Menschen.

Besonders die Arteriosklerose ist ursächlich für die koronare Herzerkrankung. Denn hierbei lagert sich vor allem Fett in den Arterien der Herzgefäße ab, die sich verengen und einen ungehinderten Blutdurchfluss unmöglich machen.
Gewebe, das deshalb nicht mehr mit Blut versorgt wird, kann nach längerer Zeit absterben.

Schon im Kindesalter kann der Grundstein für die Arteriosklerose und damit die mögliche koronare Herzkrankheit gelegt werden. Denn Übergewicht gehört zu den Risikofaktoren, ebenso wie Bewegungsmangel, Diabetes mellitus, Bluthochdruck und anhaltender Stress.

Symptome
Vor allem Brustschmerzen und ein Engegefühl in der Brust sind typisch für eine auftretende koronare Herzkrankheit. Dies wiederum wird durch eine vermehrte körperliche Belastung ausgelöst, weil hier der Körper besonders viel Sauerstoff in das Herz pumpt.

Die Schmerzen können in den linken Arm, bis in den Nacken, Hals, Rücken sowie Oberbauch ausstrahlen.

Manche Menschen leider auch an Herzrhythmusstörungen.
Bei einem akuten Herzinfarkt kommt es neben eben genannten Schmerzen zu Todesangst, Luftnot, Schweißausbruch oder Übelkeit.

Bei Diabetikern ist es sogar möglich, dass keinerlei Symptome verspürt werden. Denn die Herznerven können durch das Diabetes derart geschädigt sein, dass die Schmerzsignale nicht mehr weitergeleitet werden können. So kommt es zu einer Schädigung des Herzmuskels, die der Betroffene nicht verspürt.

Vorbeugen
Eine koronare Herzkrankheit können Sie am besten umgehen, wenn Sie die Risikofaktoren weitestgehend minimieren oder sogar ganz ausschalten.
Daher sollten Sie sich gesund ernähren, viel bewegen und unnötigen Stress vermeiden.
Bei Übergewicht ist eine Diät ratsam. Und auch das Rauchen sollte eingestellt werden.

Behandlungsmöglichkeiten
Eine Heilung ist leider nicht möglich. Vielmehr muss die Erkrankung in ihrem Fortschreiten aufgehalten und die Lebensqualität des Betroffenen verbessert werden.

So gibt es Medikamente, mit denen die Beschwerden gelindert werden können, Komplikationen vermieden und die Lebenserwartung wie bei einem gesunden Menschen erhöht werden kann.

Sollten die Medikamente nicht ausreichen, kann operiert werden. Dabei werden entweder die Herzkranzgefäße ausgedehnt oder ein Bypass gelegt.

Natürlich müssen Sie auch Ihren Lebensstil ändern, denn dafür ist es nie zu spät. Also bewegen Sie sich viel, ernähren Sie sich gesund und hören Sie gegebenenfalls mit dem Rauchen auf.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben