» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Krankheiten » Brustkrebs

Brustkrebs (Krankheiten)

In Deutschland werden fast 60.000 Frauen jedes Jahr mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Sie ist in den Industrieländern die häufigste Krebsform bei Frauen. Dabei handelt es sich um einen bösartigen Tumor in der Brustdrüse. Aber auch bei Männern ist die Erkrankung an Brustkrebs nicht ausgeschlossen. Sie machen aber nur ein Prozent aller Betroffenen aus.

Je früher die Erkrankung erkannt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Bei den Männern wird der Krebs zumeist recht spät erkannt und so ist ihre Prognose schlechter als bei den meisten Frauen.

Symptome
Schmerzen oder andere Beschwerden treten regelmäßig nicht auf. Jedoch gibt es diverse Symptome, die erste Anzeichen für Brustkrebs sind.

Dazu gehört der bekannte Knoten oder andere Verhärtungen in der Brust. Die Brüste können sich in der Größe unterscheiden, was vorher nicht der Fall war. Möglich sind auch Einziehungen der Haut oder Brustwarze oder ein einseitiges Brennen bzw. Ziehen.

Gehen Sie auf jeden Fall zum Arzt, wenn Sie derartige Symptome bei sich bemerken. Es muss nicht Brustkrebs sein, aber eine ärztliche Klärung ist unbedingt erforderlich.

Vorsorge
Leider kann einer Brustkrebserkrankung nur schwer vorgebeugt werden. Aber auch hier gilt die Einhaltung einer gesunden Lebensweise und die Vermeidung von Übergewicht. Ebenso sollte auf übermäßigen Alkoholgenuss und das Rauchen verzichtet werden.

Im Übrigen ist es wichtig, dass die Vorsorgeuntersuchungen regelmäßig wahrgenommen werden. Am schnellsten und einfachsten ist zunächst die Selbstuntersuchung der Brust. Denn die Mehrzahl der Tumore wurde von den Frauen selbst ertastet. Ratsam ist eine Selbstkontrolle einmal im Monat.

Ab dem 30. Lebensjahr kann jede Frau einmal im Jahr beim Frauenarzt von einer Vorsorgeuntersuchung Gebrauch machen. Außerdem wird zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr die Mammographie im Abstand von zwei Jahren empfohlen. So genannte Risikogruppen sollten dies schon ab dem 30. Lebensjahr wahrnehmen. Damit sind Frauen gemeint, in deren Familie Krebs häufig aufgetreten ist oder die gutartige Veränderungen in der Brust haben. Die Kosten hierfür werden von der Krankenkasse übernommen.

Behandlungsmöglichkeiten
Wie Brustkrebs behandelt wird, hängt von dem Stadium seiner Entdeckung ab. Auch die Form seiner Bösartigkeit und weitere Charakteristika sind für die Art und Weise der Behandlungsmethode ausschlaggebend.

Zu den Therapiemöglichkeiten gehören die Operation, Chemotherapie, Strahlentherapie und Anti – Hormontherapie. Wie viele Behandlungen miteinander kombiniert werden und in welcher Reihenfolge, ist allein Frage der Erkrankung im Einzelfall. Gemeint ist damit die Größe des Tumors, seine Art und Ausbreitung. Oftmals muss zuerst operiert werden und dann folgt die Chemotherapie.

Die recht komplexen Abläufe sind für den Laien nur schwer verständlich, weshalb Sie sich unbedingt von Ihrem Arzt umfassend beraten lassen müssen.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt oder schauen Sie auf die Webseite von Dr. Gumpert, hier finden Sie fachmännische Informationen zum Thema Brustkrebs
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben