P (Modelexikon)

Parka
Die Militär- Jacke mit bewegter Geschichte wirkt immer lässig und jugendlich. Die Eskimos aus Alaska haben diese Jacke mit Kapuze und den vielen Taschen erfunden. Aus wetterfestem Material und im Winter mit Pelz gefüttert. Weil sie so robust und praktisch ist, gehört sie zur Grundausstattung vieler Armeen. In den 70ern protestieren junge Demonstranten damit gegen die herrschende Ordnung. Was dem Parka immer fehlte, war der glamouröse Touch. Jetzt haben viele die Jacke modisch aufgepeppt: in vielen Varianten und auch als Mantel.

Pucci- Druck
Die 60er sind zurück. Das wilde, bunte Muster heißt wie sein Schöpfer, der Designer Emilio Pucci.

Pyjama

Der Pyjama stammt von den weiten Hosen der Inder und Perser ab (paijschama/pajschama = Hose). Um 1850 kamen sie mit dem heimkehrenden britischen Militär nach Europa. Man schneiderte eine Jacke dazu, als Nachtzeug für Männer. In den 20er- Jahren eroberten ihn auch die Frauen. Und weil der Pyjama nur fürs Bett viel zu schade ist, tragen sie ihn bis heute zudem als gemütlichen Hausanzug.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben