B (Modelexikon)

Ballarina
Der Begriff wird vom italienischen Wort „ballare“ abgeleitet, was übersetzt „tanzen“ heißt. Bequeme Tanzschuhe sind flach und vorn rund. Am besten passen sie zum Fifties- Look, weite Tellerröcke oder ¾ Röcke.

Ballonrock
Der Ballonrock heißt nicht umsonst so. So hat der Rock eine runde Anmutung eines Balls. Er ist eng in der Taille, aber in der Hüfte sehr weit, und verjüngt sich wieder zum unteren Ende knapp oberhalb des Knies. Diese Form war schon in den 80er Jahren sehr modern und steht fast jeder Frau. Sie kaschiert die üblichen Problemzonen Po und Hüfte sehr geschickt, macht eine hübsche, zierliche Taille und betont schlanke Beine. Aufregend dazu: hohe Stiefel.

Bermudas
Nur noch am Strand sah man sie jahrelang, jetzt sind Bermudas der Renner für jede Gelegenheit. Sportliche tragen zu sommerlich bunten Shorts T- Shirt oder Tunika und Sandaletten oder Flip- Flops. Mutige Trendsetter setzen auch auf die neue elegante Variante. Zu den Kurzen mit Nadelstreifen kombinieren sie schicke Blusen, klassische Blazer und natürlich High Heels. Die strecken die Beine.

Boyfriend-Cut
„Boyfriend“ heißt auf Deutsch Freund, „Cut“ Schnitt. Das Wort macht zusammengesetzt keinen Sinn, aber es bedeutet: Die übergroßen Modeteile könnten auch vom Freund stammen. Pullover, T-Shirts oder sehr weite Hosen sind absichtlich im XXL- Format geschnitten.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben