Anemonen (Pflanzen & Obstbäume)

Bei den Anemonen handelt es sich um sehr früh blühende Pflanzen im Garten. Sie bilden schöne weiße Blüten mit einem Farbeinschlag und eignen sich auch sehr schön als Schnittblumen. Sie blühen schon im Frühling und sind damit den Frühblühern zuzuordnen. Doch auch bei der Kultivierung und beim Anpflanzen ist einiges zu beachten, wenn man mit der Anemone lange Freude haben möchte.

Der richtige Standort
Bei der Anemone ist ein guter Boden sehr wichtig. Das Wasser muss gut ablaufen können und Staunässe muss vermieden werden. Aber auch viel Sonne ist bei der Pflanze unerlässlich und es wird somit ein eher sonniger Standort gebraucht. Der Boden sollte sehr humusreich sein, um so die Pflanze mit vielen Nährstoffen zu versorgen. Nur so kann sie sich gut und schnell entwickeln. Bei den Temperaturen benötigt die Anemone zum Wachsen und gedeihen etwa 19°C bis 24 °C. In der Ruhephase sollte die Temperatur zwischen 12°C und 15°C liegen. Was aber auf keinen Fall geschehen sollte, ist ein Temperatursturz unter 5 °C. Hier könnte die Pflanze auch Schaden nehmen.

Die richtige Pflege
Eine Anemone braucht natürlich auch die richtige Pflege. Bei einer Temperatur von 19 °C bis 24 °C entwickelt sie sich sehr gut. Dabei sollte sie in der Hauptphase des Wachstums alle zwei Wochen mit Dünger versorgt werden. Auch die Erdmischung ist bei der Pflege von Bedeutung. Hier kann ruhig viel humusreiche Erde verwendet werden, um so eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen zu gewährleisten.
In der Wachstumsphase sollte die Anemone nur mäßig gegossen werden. Zu viel Wasser ist also schädlich und sollte nicht verwendet werden. Den Stamm nur leicht feucht halten und so für Wachstum sorgen.

Vermehren
Auch die Anemone lässt sich als Pflanze kultivieren und vermehren. Dazu werden im Spätsommer einfach die Wurzelknollen ausgegraben und dann geteilt. Aus den beiden hälften werden wieder zwei gesunde Wurzelknollen, welche dann im Herbst eingesetzt werden können. Dazu werden die Wurzelknollen im Herbst einfach wieder eingegraben. Der Boden sollte humusreich sein und gut bewässert sein. Der Abstand zur nächsten Pflanze sollte um die 10 bis 15 cm liegen. Der Standort sollte dabei auch sehr sonnig sein.

Beliebte Arten
Bei den Anemonen gibt es eine Menge Arten und Sorten. Doch nicht jede ist in Europa heimisch und kann hier kultiviert werden. Die Pflanze kommt dabei eher aus Vorderasien und ist hier heimisch. In Europa ist die Anemone Blada sehr verbreitet. Diese Pflanze bildet im Frühjahr einen sehr umfangreichen und großen Teppich aus Blüten und ist dabei sehr schön anzusehen.

In Blumengeschäften sieht man hingegen oft die Anemone coronaria. Sie blüht in den farben rot und blau und hat eine volle Blüte. Die Bekannten Buschwindröschen gehören aber auch noch zur Gattung der Anemonen. Eigentlich in den Wäldern von Europa und Ostasien zu finden ist sie heute mit ihren Blattbüscheln, welche bis zu 15 cm hoch werden können, noch in der naturnahen Gegend zu finden. Doch die Blüten sind giftig und sollten nicht gegessen werden.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben