Krokus (Pflanzen & Obstbäume)

Krokus
Der botanische Name lautet „crocus“ und wird von dem griechischen Wort „kroki“ abgeleitet, was so viel wie Faden heißt und auf die fadenförmigen Narben zurück geht.

Herkunft und Aussehen
Krokusse gehören zur Familie der Schwertliliengewächse und ihre Vorfahren kommen aus Europa, Nordafrika und dem Orient.

Hier bei uns in Mitteleuropa sind sie klassische Frühblüher über die Monate Februar und März. Dabei finden sie sich in Ziergärten ebenso wie auf Wiesen in den Farben weiß, lila, gelb oder blauviolett wieder.

Aber auch in den Herbstmonaten September/ Oktober blühen sie, dann in hellblau, mattblau oder weiß, was vielen Menschen wohl weniger geläufig ist.
Zu den Herbst – Krokussen gehört der Safran – Krokus – hierbei handelt es sich um das teuerste Gewürz der Welt. Der kommerzielle Anbau erfolgt vor allem in Spanien.

Der Krokus wird 8 bis 15 cm hoch und hat wenige, aber große Blüten.

Standort
Die Frühblüher mögen es, wenn sie warm und sonnig stehen, wobei sie auch leichten Schatten vertragen. Der Boden muss humusreich, leicht und durchlässig sein, wobei er im Sommer auch trocken sein muss.

Arten
Es sind etwa 80 Arten des Wild – Krokusses bekannt und davon sind 8 in den Alpen zu finden. Der Frühlings- und Elfenkrokus kommen dabei ganz besonders häufig vor.

In unseren heimischen Gärten gedeiht vor allem der Goldkrokus und der Große Krokus. Beide sind leuchtend gelb.

Die im Herbst blühenden Krokusse können leicht mit den Herbstzeitlosen verwechselt werden. Letzte aber haben sechs Staubblätter.

Krokusse im eigenen Garten
Wenn Sie selbst Krokusse im Garten haben möchten, sollten Sie eine Fläche auswählen, die spät gemäht wird. Denn erst wenn die Krokusse geblüht haben, entwickeln sich die Blätter, die bis zum Einziehen im Sommer Assimilate bilden. Ohne sie ist eine Blütenbildung im nächsten Jahr nicht möglich.

Kleine Krokusarten wie der Elfenkrokus sehen in kurzem Gras sehr schön aus.
Im Übrigen sollten die gelben, von den blauen und purpurfarbenen Sorten getrennt werden.

 
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben