» Bestesalter.net » Artikel » Reisen » Reiseberichte » Madeira

Madeira (Reiseberichte)

Gut vier Stunden dauert der Flug in den Frühling. Während es bei uns Anfang März oft noch kühl ist, blühen hier auf Madeira längst Rhododendron, Jasmin und Magnolien. Ein farbenfroher Garten mitten im Atlantik.
Die Blumeninsel Madeira gehört zu Portugal und liegt etwa 1000 Kilometer vom Festland entfernt. Durchschnittlich 20 grad warm wird es hier an einem normalen März- Tag. Schon Kaiserin Sissi wusste die Vorzüge dieser Perle im Ozean zu schätzen.

Tolle Aussicht
Den richtigen Weg für Wanderer weist meist das Wasser. Es geht entlang der Levadas, dieser einzigartigen Bewässerungskanäle, die ein insgesamt 2000 Kilometer langes Netzt bilden.
Und so manche Tour wird auf der gebirgigen Insel mit fantastischen Ausblicken belohnt. Zu den schönsten gehört die Rundumsicht vom 1818 Meter hohen Pico de Arieiro- Madeira ist ein Naturparadies mit unzähligen Gesichtern. Wer mit dem Auto auf Entdeckungstour fährt, erlebt fast hinter jeder Kurve, und davon gibt es viele, eine neue tolle Überraschung. Vielleicht die reetgedeckten Häuser von Santana, das von lava erschaffene Naturschwimmbecken in Porto Moniz oder die gelben Mimosensträucher auf dem Weg in die Hauptstadt Funchal.

Bunter Markt
Dieses Städtchen hat viel Charme! Zu den Höhepunkten gehören der besuch der Markthalle Mercado do Lavradores und eine flotte Korbschlittenfahrt vom Viertel Monte bis ins lebendige Zentrum.

Wer sich an den Strand legen möchte, der muss allerdings zunächst etwa 2,5 Stunden mit der Fähre fahren. Denn auf Madeira gibt´s keine Strände. Dafür ist das feinsandige, goldene Band auf der kleinen Nachbarinsel Porto Santo fast neun Kilometer lang. Und abends ist man dann sonnengebräunt zurück im vielleicht schönsten Garten der welt.
 
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben