» Bestesalter.net » Artikel » Reisen » Reiseberichte » Überwintern in Spanien

Überwintern in Spanien (Reiseberichte)

Überwintern in Spanien
Spanien ist das Lieblings-Urlaubsziel vieler Deutscher. Der Grund hierfür ist zum einen das schöne Wetter mit viel Sonnenschein, zum anderen aber auch die Gastfreundlichkeit der Menschen sowie die einzigartige Natur im Mittelmeerraum. Beliebte Urlaubsziele in Spanien sind sowohl die Festlandküsten Costa Blanca sowie Costa de la Luz bzw. die Baleareninseln und die Kanaren.

Die Kanaren sind beliebt
Doch Spanien ist nicht nur im Sommer begehrt. Immer mehr Deutsche wollen dem grauen und tristen Winterwetter in Deutschland entgehen und überwintern einfach in Spanien. So ist es möglich, auch im Winter schwimmen zu gehen bzw. zu wandern und sich fit zu halten. Liegen die Durchschnittstemperaturen im Dezember und Januar auf Mallorca bzw. in Malaga nur bei etwa 10-12 Grad, kann man den Winter auf den Kanaren bei 22-25 Grad verbringen. Auch das Wasser ist mit Temperaturen von selten unter 20 Grad noch angenehm warm. Lange Spaziergänge am Strand sorgen dann dafür, dass das Immunsystem gestärkt und die Gesundheit im Ganzen verbessert wird. Vor allem die Kanaren haben im Winter den Vorteil, dass sie ein stetes Klima aufweisen und starke Temperatur- oder Luftdruckschwankungen ausbleiben. Gerade Menschen mit Kreislaufproblemen bekommt dieses Klima einzigartig gut. Beginnt dann der Frühling in Deutschland, kann die Heimreise angetreten werden.

Überwintern ist nicht teuer
Viele Reiseveranstalter bieten zudem Pauschalangebote, bei denen Flug, Unterkunft und sogar die Verpflegung bereits enthalten ist. Auf die Verpflegung kann jedoch problemlos verzichtet werden, denn überall in Spanien finden sich Supermärkte, in denen man die gleichen Produkte wie auch in Deutschland erwerben kann. Die Preise befinden sich bereits auf dem gleichen Niveau. Wer jedoch Supermärkte etwas abseits der Touristenströme findet, in denen auch die Einheimischen einkaufen, kann sparen. Die Buchung eines Bungalows, der mit einer kompletten Küche ausgestattet ist, ist daher ausreichend und oft auch deutlich günstiger. Bei der Entscheidung für einen Bungalow sollte jedoch eingeplant werden, dass die Einkäufe auch ins Hotel oder die Unterkunft transportiert werden müssen. Wer sich kein Auto mieten möchte, kann dies auch per Taxi erledigen. Auf Gran Canaria gibt es sogar den Service, dass die Einkäufe aus dem Supermarkt Hiper Dino nach Hause gebracht werden.

Camping in Spanien
Bei Campern ist zudem das Überwintern in Spanien auf einem Zeltplatz sehr beliebt. Wer sich hierfür entscheidet, sollte das Camperleben jedoch lieben und idealerweise über einen gut ausgestatteten Wohnwagen verfügen.
Wer sich für das Überwintern in Spanien interessiert, kann auch bei einem Urlaub in den Sommermonaten bereits nach Angeboten fragen. Oft kommt man hierbei mit Einheimischen oder aber auch mit Deutschen, die bereits seit einiger Zeit in Spanien leben, in Kontakt. Da bereits viele Deutsche in Spanien überwintern, kann man so gute Freunde finden, mit denen die Zeit verbracht werden kann.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben