» Bestesalter.net » Artikel » Reisen » Single Reisen

Single Reisen (Reisen)

Single-Reisen
Zumindest solange, bis die Ferienzeit beginnt, sind die rund 14 Millionen Deutsche, die keinen Partner haben, ganz glücklich mit ihrem Single-Dasein. Aber auch dem kann Abhilfe geschaffen werden, da es mittlerweile unzählige Anbieter von Single-Reisen gibt. Wobei Single-Reisen auch gar nicht so schlecht sind, wie oft behauptet wird. Schließlich braucht kein Single alleine zu reisen, um sich dann im Speisesaal hinter einer Zeitschrift zu verstecken.


Buchen viele Singles nur Single-Reisen, um einen Partner zu finden?
Mit dem Gedanken in Urlaub zu fahren „Dort lerne ich jetzt den Traumpartner kennen“ wäre völlig fehl am Platz. Denn sowas ist nämlich Zufall, genau wie im normalen Leben. Hier kann man nicht erzwingen, das würde mit einem Desaster enden. Die Zugabe, die man nicht automatisch bei der Buchung einer Single-Reise erwarten sollte, ist das Finden des Traumtyps. Man sollte nicht mehr erwarten als Spaß zu haben und den Urlaub aufgeschlossen angehen. Alles andere wäre zum Scheitern verurteilt, da man ansonsten verkrampft.

Stimmen die Klischees vom verzweifelten Single-Reisenden auf Partnersuche?

Dieses Klischee ist nicht fair und Experten, die Single-Reisen ausgiebig und seriös getestet haben, können dies absolut nicht bestätigen. Zumindest nicht so, dass man das Thema dahingehend pauschalieren könnte.

Kommt man sich während der Single-Reise bei Aktivitäten wie Segeln oder Tauchen näher?

Auch das kann man nicht verallgemeinern, da ein Single-Urlaub eigentlich genauso abläuft wie ein Paar-Urlaub: man trifft andere Paare, verbringt vergnügliche Stunden miteinander, tauscht am Ende Telefonnummern aus und meldet sich nie mehr. Analog dazu funktioniert das auch bei Singles, die sich in den Ferien kennen beziehungsweise vielleicht auch lieben lernen. Denn dass eine richtige Beziehung daraus resultiert, dazu gehört im Alltag eine ganze Menge. Dies ist nicht unkompliziert.

Wozu braucht man dann spezielle Single-Reisen?
Wenn man Verfechter des Prinzips „Weltweit ohne Einsamkeit“ ist, dann ist dies vor allem bei einer Gruppenreise mit netten Singles umsetzbar. Schließlich ist es keine Seltenheit, dass es Singles gibt, die einzeln gebucht haben und sich dann nach dem Abendessen, das sie alleine und verzweifelt zu sich genommen haben, wieder auf ihr Zimmer verkriechen und bereits am dritten Tag das dritte Buch zu lesen anfangen.

Wie sieht es mit den Bedürfnissen von Singles im Vergleich zu anderen Reisenden aus?
Da ein Alleinstehender ein sehr individuelle Mensch ist, kommen auf 1.000 Singles 999 verschiedene Wünsche. Der Alleinreisende möchte mit Gleichgesinnten zusammen sein um mit ihnen etwas unternehmen, und möchte auf keinen Fall im Urlaub Familien treffen. Erlebnisse, wie beispielsweise eine tolle Tagestour, stehen bei einer Single-Reise im Vordergrund.

Müssten in einer so individualisierten Gesellschaft wie unserer nicht eigentlich genug Angebote für Alleinreisende offeriert werden?
Leider ist der Markt sehr unübersichtlich. Vor der Frage, an wen er sich wenden soll, steht der Alleinreisende oft. Seit ungefähr 10 Jahren beweisen Reiseveranstalter jedoch mehr Mut und bieten verstärkt Single-Reisen an. Sie sind für dieses Thema sensibilisiert worden. Hier liegt ein eindeutiger Trend vor, der von der Branche auch dementsprechend aufgenommen wird.

Auf was sollte man bei Single-Reisen achten?
Wenn man eine Single-Reise bucht, sollte man sich direkt beim Reisebüro dahingehend erkundigen, wie viele Singles sich bei einer Gruppenreise angemeldet haben. Dies kann man gezielt erfragen, außerdem auch das Alter der Reisenden. Sie können sogar die Anzahl der Frauen abfragen, die diese Reise gebucht haben.

Stimmt es, dass der Frauenüberschuss bei Gruppenreisen sehr groß ist?
Dies ist vor allem bei Erlebnisreisen der Fall. Männer trauen sich noch nicht so sehr alleine in den Urlaub zu fahren und als Single zu reisen. Experten stellen immer wieder fest, dass Männer in Bezug auf Single-Reisen nicht so viel Mut aufbringen wie Frauen.

Die Hotels bieten für Singles ohne Gruppe inzwischen das so genannte „roomsharing“ an. Dieses System sieht vor, dass sich zwei Fremde ein Zimmer teilen. Wollen wirklich so viele dem Schnarchen eines völlig Unbekannten lauschen – das klingt doch ziemlich unentspannt und nach Jugendherberge…
Für manche Paare ist das doch auch ganz normal, denn die haben oft das gleiche Problem, wenn sie mit ihrem Partner in Urlaub fahren. Schließlich schnarcht dann auch mal der eine oder mal der andere. Die meisten, die schon einmal „roomsharing“ mit Fremden gemacht haben, haben festgestellt, dass man dabei voreinander viel mehr Respekt aufbringt als bei einem Ehepartner. So kann es manchmal komfortabler und angenehmer sein, wenn man das Zimmer mit einem Fremden teilt statt mit dem Partner.

Was tun, wenn man als Single keine Gruppenreise gebucht hat und beim Abendessen im Hotel am „Katzentisch“ (separate Plätze, die nicht zur eigentlichen Tischordnung gehören oder sehr ungünstig platziert sind, meist die Tische in der Nähe von Türen, z. B. zur Küche oder den Toiletten), d. h. an Stellen im Raum, wo verhältnismäßig häufig andere Personen vorbeikommen oder Zugluft auftritt) sitzen muss?
Dann sollte man schleunigst zur Rezeption gehen und dort mit allem Nachdruck und aller Konsequenz und Druck machen und einen anderen Tisch mit Gemeinschaft verlangen. Um das „Problem Katzentisch“ wissen jedoch mittlerweile die meisten Hotel-Manager und sind durchaus bereit Singles zusammen an einen Tisch zu platzieren. Natürlich muss dieses Problem erkannt sein und das geht nur, wenn der Single im Hinblick darauf auf sich aufmerksam gemacht hat. Um mehr Selbstbewusstsein zu bekommen, ist es für viele Alleinreisende zudem empfehlenswert sich einem Verhaltenstraining zu unterziehen, bevor man in den Single-Urlaub startet.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben