» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Sport ab 50 » Badminton hält fit

Badminton hält fit (Sport ab 50)

Badminton – mehr als nur Federball
Der Badminton-Sport entstammt eigentlich dem Federball, hat aber schnell Wettkampf-Charakter bekommen. Badminton gehört zu den Sportarten, die auch vorzugsweise von Frauen ausgeübt wird. So ist es nicht verwunderlich, dass bei Wettkämpfen gemischte Mannschaften an den Start gehen.

Obwohl Badminton von Schnelligkeit lebt, heißt das nicht, dass Menschen ab 50 diesen Sport nicht mehr ausüben können. Im Grunde eignet sich diese Sportart für Menschen aller Altersklassen. Es kommt immer darauf an, wie schnell dieser Sport gespielt wird und das kann ja jeder selbst bestimmen. Wer nicht mehr so wendig ist wie mit 20, der kann nun mal nicht so schnelle Ballwechsel vollführen. Spaß macht es trotzdem, wenn ein ebenbürtiger Partner auf der anderen Seite des Netzes steht.

Badminton kann im Freien auf einem Sandplatz, sogar auf einer ebenen Wiese oder bei schlechter Witterung in der Halle gespielt werden. Da bei Badminton viel Bewegung im Spiel ist, fördert dieser Sport nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern auch die Beweglichkeit, was zur Vorbeugung von Stürzen unheimlich wichtig ist.

Badminton sollte am Anfang zwei bis drei Mal wöchentlich ausgeübt werden, fortgeschrittene Spieler können mit einer bis zwei zusätzlichen Wochenstunden ihre Ausdauer trainieren. Für den Sport braucht es nicht viel außer einem guten Schläger, der nicht zu schwer sein sollte, damit die Gelenke der Arme nicht zu stark belastet werden. Außerdem müssen rutschfeste Sportschuhe getragen werden, damit die Gefahr von Stürzen während des Spiels gemindert wird.

Da dieser Sport allseits so beliebt ist, gibt es eine Menge Vereine, die Badminton im Programm haben. Oft genügt es auch schon, die Techniken des Badminton in einem Kurs zu erlernen und später mit einem Gleichgesinnten auf eigene Faust zu trainieren. Wie bei allen anderen Sportarten gilt auch hier, dass erst ein Gesundheits-Check beim Sport- oder Hausarzt durchgeführt werden sollte, bevor mit dem Training begonnen wird.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben