» Bestesalter.net » Artikel » Lifestyle » Vermischtes » Wohnen im Alter

Wohnen im Alter (Vermischtes)

Wohnkonzepte fürs Alter
Irgendwann im Leben kommt für jeden von uns der Zeitpunkt, an dem die Kinder aus dem Haus sind und man alleine dasteht. Bei vielen älteren Menschen kommt oft noch hinzu, dass der Partner verstirbt. Da es dann nicht so einfach ist, einen neuen Partner zu finden und noch einmal eine feste Beziehung einzugehen und sie dennoch nicht alleine leben wollen, stellen sich viele die Frage wie es weitergeht.

Wer es vorher nie gewöhnt war alleine zu sein, möchte es auch im hohen Alter nicht unbedingt sein.

Eine Alternative wäre die Unterkunft in einem Altenheim. Dieses allerdings eher etwas für Menschen die pflegebedürftig sind oder ständiger Überwachung bedürfen und die zudem das passende Kleingeld besitzen. Viele Menschen möchten aber auch einfach nur eine Veränderung in ihrem Leben haben aber dafür nicht gleich in ein Altersheim gehen müssen. Für solche Menschen gibt es die Möglichkeit in einer Wg zu wohnen. Immer mehr Ältere über 50 entdecken diese neue Form des Zusammenlebens für sich als eine interessante Möglichkeit.

Es gibt inzwischen auch viele Web-Seiten im Internet die sich auf dieses Thema spezialisiert haben und interessierte ältere Leute zusammenführen. Im Bereich von Wohngemeinschaften, Wohnungen und Zimmer für ältere Leute können diese Menschen dann nach der Registrierung Mitglieder eine Anzeige aufgeben oder nach Mitbewohnern. Die Mitgliedschaft ist bei vielen Anbietern sogar kostenlos. Sobald man registriert ist, können Anzeigen aufgegeben werden und veröffentlicht werden. Interessierte Mitbewohner können dann mit dem Aufgeber der Anzeige in Kontakt treten. Immer mehr Senioren wünschen sich im Alter nichts sehnlicher als in einer Haus- und Wohngemeinschaft zu leben. Im Pflegefall können diese Menschen dort auch individuell versorgt werden. Es gilt dort oftmals der Satz : Geimeinsam ist man stark und nicht einsam! Zudem ist in einer solchen Wohngemeinschaft alles möglich je nach den Wünschen und Vorstellungen der einzelnen Mitbewohner. Die Bewohner können sich entweder für eine ganz normale Wohnung entscheiden oder aber für eine Wohnung mit familienähnlicher Struktur mit Gemeinschaftsküche und -bad, oder aber es besteht auch die Möglichkeit abgeschlossene Appartements zu mieten, die dann noch durch einen zentralen Gemeinschaftsraum ergänzt werden. Zum Glück gibt es auch Firmen wie Apetito AG, die sich auf Verpflegung von Senioren in Altenheimen und Wohneinrichtungen spezialisiert haben.

Natürlich müssen auch bei einer Alters Wg wie bei einer anderen Wohnung auch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden und es wird auch ein ganz normaler Mietvertrag geschlossen. Sollten Betreuungsleistungen wie ambulante Dienste benötigt werden, kann dies ohne Probleme zugebucht werden. Besteht bei bestimmten Personen eine große Pflegebedürftigkeit, so ist diese natürlich auch gleichzeitig kostenintensiver und wird nicht immer durch die Pflegekasse gedeckt, so dass die Bewohner oder deren Angehörige diese Kosten aus der eigenen Tasche tragen müssen. Wer sich für eine solche Alters WG interessiert, sollte schon im Vorfeld im Falle einer Pflegebedürftigkeit den Hilfebedarf durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen feststellen lassen und sich dann anschließend gleich in eine Pflegestufe einstufen lassen. Dadurch erhält der Betroffene dann gleichzeitig Zuschüsse zu den Pflegekosten.

Eine Alters WG bringt für viele ältere Menschen mehr Vor- als Nachteile. Der wohl größte Vorteil ist der, dass sie nicht alleine sind und immer Jemand da ist, mit dem sie reden können. Zudem ist das Zusammenleber oftmals auch um ein Vielfaches günstiger, als alleine zu wohnen. Dies ist in der heutigen Zeit, in der die Lebenshaltungskosten immer weiter ansteigen ein nicht zu unterschätzender Faktor.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben