» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Vorsorge » Was ist Heuschnupfen?

Was ist Heuschnupfen? (Vorsorge)

Was ist Heuschnupfen?
Heuschnupfen ist ein allergischer Schnupfen, von dem etwa 60 Millionen Menschen in Europa betroffen sind. In Deutschland leiden circa 20 Prozent der Bevölkerung unter dieser Erkrankung. Im medizinischen Sprachgebrauch wird der Heuschnupfen auch als allergische Rhinitis, Pollinosis oder Pollenrhinopathie bezeichnet.

Bei der allergischen Rhinitis handelt es sich nur um einen Oberbegriff für die saisonale, ganzjährige und berufsbedingte Rhinitis. Allein die saisonale Rhinitis ist der im allgemeinen Sprachgebrauch bekannte Heuschnupfen. Er kann im Frühling, Sommer und Herbst auftreten.

Heuschnupfen bedeutet die Erkrankung des atopischen Formenkreises. Dabei sind die oberen Lungenwege betroffen und eine Reihe von Begleiterkrankungen gehen mit der saisonalen Rhinitis einher. Dazu gehören zum Beispiel Asthma und die Entzündung der Nasennebenhöhlen. Wenn Asthma in Verbindung mit Heuschnupfen auftritt, dann spricht man von einem „Etagenwechsel“, weil sich die Allergie auf die unteren Atemwege ausgebreitet hat.

Die Erkrankung basiert auf einer Überempfindlichkeit gegen spezielle Stoffe, die Allergene.
Die Allergene binden sich an bestimmte weiße Blutkörperchen, die wiederum Stoffe abgeben, die Histamine genannt werden.
Die Histamine sind für die mit einer Allergie einhergehenden Beschwerden verantwortlich.
Die Zahl der auslösenden Stoffe kann sich über die Jahre noch erhöhen, so dass Kreuzallergien auftreten können.

Meistens beginnt die Erkrankung schon im frühen Kindesalter und begleitet dann den Erkrankten über mehrere Jahrzehnte.

Generell ist die allergische Reaktionsbereitschaft vererbbar. Das bedeutet nun nicht, dass jedes Kind, dessen Eltern Heuschnupfen haben, ebenfalls daran erkrankt. Aber die Wahrscheinlichkeit ist höher als bei gesunden Eltern.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt.

 

Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben