» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Vorsorge » Private Krankenversicherung für Ältere

Private Krankenversicherung für Ältere (Vorsorge)

Früher war es für ältere Menschen recht einfach, sich aus der privaten Krankenversicherung zurückzuziehen und dann wieder in recht günstig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert zu sein. Doch dieses Schlupfloch wurde verschlossen. Nun ist es ab dem 55. Lebensjahr nahezu unmöglich, wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Man muss bis zum 55 Lebensjahr unmittelbar vor dem Eintritt mindestens 5 Jahre in einer gesetzlichen Krankenversicherung gewesen sein.


Basistarif der PKV
Um einer Kostenexplosion und damit einer Explosion der Beiträge von älteren Menschen entgegenzuwirken, hat der Gesetzgeber im Jahre 2009 einen Basistarif eingeführt. Dieser Tarif soll Menschen helfen, welche nicht mehr zurück und die gesetzliche Krankenkasse kommen und dabei die normalen Beiträge ihres Tarifes nicht mehr bezahlen können. So sollen die Beiträge hier niedrig gehalten werden. Die Leistungen liegen dabei in etwa bei denen der gesetzlichen Konkurrenz und der Beitrag darf maximal so hoch sein, wie der Beitrag der gesetzlichen Krankenversicherung. Auf diesem Weg sollten sich viele eine Krankenversicherung leisten können.

Nachteile der PKV
Doch das System hat einige Nachteile. So können nicht mehr alle Vorzüge der privaten Krankenversicherung genutzt werden. Hier muss man auf das Niveau der gesetzlichen Konkurrenz zurück. Dabei wird der Beitrag aber trotzdem recht hoch bleiben. Gedeckelt ist der Beitrag beim Maximalertrag der gesetzlichen Krankenkasse. Nur hat hier das Einkommen keinen Einfluss mehr auf die Beitragshöhe. Rentner mit einer normalen Rente werden also meist mehr bezahlen, als in der normalen Krankenversicherung. Nur haben sie leider keine Mehrleistung mehr zur Verfügung.

Ein weiterer Nachteil ist die Selbstbeteiligung. Wenn man niedrigere Beiträge haben möchte, wird man nicht umherkommen, eine höhere Selbstbeteiligung zu wählen. Dann wird aber auch hier der Gesundheitsschutz im Alter eher teuer. Ältere Menschen müssen nun mal leider öfter zum Arzt als Junge und so sind hier höhere Kosten unumgänglich.

Vorteile der PKV
Gerade ältere Menschen mit sehr hohen Einkommen können sich die private Krankenversicherung meist leisten. Hier werden dann eine Menge mehr Leistungen angeboten, als in der gesetzlichen Krankenversicherung. So ist es auch möglich, das man den Tarif beibehält und so mit den gewohnt guten Leistungen der privaten Krankenversicherung noch weiter auskommt und diese weiter genießen kann. Dies macht sich gerade bei komplizierten Erkrankungen bezahlt und wird dafür sorgen, dass die Behandlung schnell und vor allem reibungslos abläuft.

Was hier nun das Beste ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Am Ende ist es eine Frage der Kosten und des eigenen Geldbeutels. Wer sich die private Krankenversicherung auch noch im Alter leisten kann und leisten will, hat hier die Möglichkeit, einen sehr umfangreichen und großen Leistungskatalog zur Verfügung zu haben. Wer in der privaten Krankenversicherung bleiben muss, kann hier noch immer in den Basistarif wechseln und muss hier aber auch höhere Beiträge zahlen.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben