» Bestesalter.net » Artikel » Gesundheit » Vorsorge » Atkins Diät

Atkins Diät (Vorsorge)

Atkins Diät
Die Atkins Diät ist eine Diät, die ihren Namen aufgrund des Erfinders Robert Atkins trägt und die schon seit einigen Jahren sehr bekannt ist. Sie basiert auf einer Ernährung, bei der die Versorgung mit Kohlehydraten auf ein Minimum reduziert wird. Stattdessen muss der Körper sich über Fette und Proteine mit Energie versorgen, wodurch man einen Effekt erzielen kann, bei dem mehr Körperfett verbrannt wird und man daher auch abnimmt.

Die Funktionalität der Atkins Diät ist dabei unbestritten und für begeisterte Fleisch Esser scheint diese Diät durchaus eine sinnvolle Alternative zu anderen Diäten zu sein. Allerdings sind Ärzte und Ernährungswissenschaftler sich zum großen Teil einig, dass die Atkins Diät nicht unbedingt eine gesunde Wahl ist, da durch sie eine sehr einseitige Ernährung entsteht, wenn man nicht auf einige wichtige Dinge achtet.

Was einem bei der Atkins Diät im Vorfeld klar sein sollte ist, dass es sich dabei nicht nur um ein kurzes Programm handelt, das man für einige Wochen durchziehen kann, sondern um eine Form der Ernährung, auf die man sich idealerweise lebenslang umstellen sollte, wenn man sich dauerhaften Erfolgt wünscht. Dementsprechend ist die Diät an sich auch in verschiedenen Stufen aufgebaut, die man der Reihe nach erleben muss.

Die erste Phase der Atkins Diät ist die sogenannte Einleitungsdiät. Sei dauert etwa 2 Wochen lang. In dieser Zeit darf man neben Fleisch, Eiern, Sojaprodukten und anderen Eiweißen und Fetten pro Tag nur bis zu 20 Gramm Kohlehydrate zu sich nehmen, was man am besten durch Salat oder Gemüse machen sollte. Brot ist in dieser Zeit komplett verboten. Es wird außerdem empfohlen einen Arzt zu Rate zu ziehen, der sich die Blutwerte zu Beginn der Diät anschauen sollte, damit es nicht zu gesundheitlichen Problemen kommen kann.

Die zweite Phase der Atkins Diät sieht vor, dass man die Ernährung mit Fleisch und Eiweiß fortsetzt, aber dann pro Woche 5 Gramm Kohlehydrate am Tag mehr zu sich nehmen darf. Dies macht man so lange, bis man feststellt, das man nicht mehr weiter abnimmt. Dann wird die Menge wieder wöchentlich um 5 Gramm verringert,  bis man den Punkt erreicht, an dem man dauerhaft abnehmen kann. Idealerweise sollte diese Menge im Bereich zwischen 40 und 60 Gramm am Tag liegen, was allerdings von Mensch zu Mensch verschieden ist und daher auch nur durch die Tests ermittelt werden kann. Die Menge willkürlich festzulegen ist nicht möglich.

In der dritten Phase wird man in aller Regel massiv abnehmen und kann daher pro Woche die Menge der Kohlehydrate am Tag jeweils um 10 Gramm erhöhen, so lange man immer noch abnimmt. Die vierte und letzte Phase der Diät, welche dann folgt, ist die wichtigste, denn sie stellt die dauerhafte Umstellung der Ernährung dar, wenn man sein Zielgewicht erreicht hat und dieses dann natürlich auch halten möchte. Ab dieser Phase sind wesentlich mehr verschiedene Lebensmittel erlaubt, wobei man dann auch viel Gemüse, Fisch und Obst essen darf. Auf Teigwaren und Kartoffeln soll man aber auch in dieser dauerhaften Phase so lange es geht verzichten und diese Dinge nur in seltenen Fällen zu sich nehmen.

Disclaimer:
Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von bestesalter.net kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen. Wenden Sie sich bitte bei Beschwerden immer an Ihren Arzt.
Autor: admin

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden.

Kommentar verfassen

Sie müssen eingeloggt sein um diesen Beitrag kommentieren zu können


Artikel Schreiben